Kochbuch von 1720

Die Sammlung

75 Küchenkladden aus drei Jahrhunderten umfasst die Sammlung, aus denen die „Kochtagebücher“ entstanden. Es finden sich Beispiele für regionale Küche, großbürgerliche und bäuerliche Kochkunst, Klassiker und Raritäten. In vielen Kladden sind auch Hausrezepte notiert, Lebensereignisse finden in Randnotizen statt und häufig liegt sogar noch ein Einkaufszettel oder ein Muttertagsgruß zwischen den Seiten.

Wer die Protagonistinnen des Buchs näher kennenlernen möchte, kann das analog tun: In Originalgröße und auf Papier sind sie allesamt in den Kochtagebüchern vereint.

Bestellen? Bestellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.